Alexander Fehling: "Wann sind wir dran?"

Alexander Fehling
Alexander Fehling macht sich Gedanken über die Terrorgefahr in Deutschland. Foto: Christian Charisius © DPA

Der deutsche "Homeland"-Star Alexander Fehling (35) empfindet die US-Thrillerserie als sehr realitätsnah. Die fünfte Staffel über die Terrorgefahr in Europa, die in Berlin gedreht wurde, sei "gespenstisch nah am Puls der Zeit", sagte Fehling dem deutschen "Playboy".

- Anzeige -

"Als ich die ersten Episoden gesehen habe, in denen es zum Beispiel diese Bombe am Kottbusser Tor gibt, war das für mich persönlich schon komisch. Man kennt ja diese ganzen Straßen und fragt sich: Wann sind wir dran", sagte der gebürtige Berliner weiter. "So viele große Städte in Europa mussten schon leiden."

Die neuen Folgen der US-Serie mit Claire Danes (37) in der Hauptrolle laufen derzeit sonntags auf Sat.1.


dpa
— ANZEIGE —