Alexa Feser: "Die Wahrheit ist lauter als 100 Rammstein-Konzerte"

Alexa Feser: "Die Wahrheit ist lauter als 100 Rammstein-Konzerte"
© bothor@bothor.com

Alexa Feser veröffentlicht ihr erstes Album

Sängerin Alexa Feser ist eine Frau klarer Worte: „Wenn man in einem Song die Wahrheit sagt, dann kann man das auch ganz leise tun. Die Wahrheit ist lauter als 100 Rammstein-Konzerte.“ Und so beginnt sie, nur von leisen Klavier-Akkorden untermalt, ihre präzisen, kleinen Geschichten von der Unplanbarkeit des Lebens – und entwickelt aus diesem fragilen Intro binnen weniger Zeilen eine bildgewaltige, unüberhörbare Hymne auf den Zauber des Augenblicks.

- Anzeige -

„Wir sind hier“ ist die erste Single der Berliner Sängerin, Songwriterin und Pianistin, und zugleich ist der Song ein perfekter Vorbote für das, was auf ihrem im Herbst erscheinenden Debüt-Album „Gold von morgen” zu hören sein wird: In nur dreieinhalb Minuten entfaltet Alexa Feser mit herber, gebrochen-schöner Stimme ihr ganzes Potenzial aus Leise und Laut, intelligenter Reflexion und emotionaler Wucht.

In Szene gesetzt wurden Single und Album von Andreas Herbig, der zuletzt unter anderem die Produktionen von Udo Lindenberg, Adel Tawil und ICH + ICH verantwortete. Gemeinsam mit dem Erfolgsproduzenten feilte Alexa Feser viele Monate an Songs und Sounds – so lange bis das Ergebnis ihren ureigensten Ansprüchen gerecht wurde: „Ich will, dass man Geschichten nicht nur in den Textzeilen lesen, sondern auch in Musik und Stimme hören kann. Ich will auch nicht schön singen - ich will so singen, dass man mich emotional versteht.“

Die Single „Wir sind hier“ erscheint am 12. September, das Album „Gold von morgen“ folgt am 26. September.

— ANZEIGE —