Alessandra Pocher: Flucht aus Angst um ihr Vermögen?

Alessandra Pocher: Flucht aus Angst um ihr Vermögen?
© WENN.com, BV11/HSS

Es geht um sehr viel Geld

Öffentlich schweigen Oliver Pocher und Noch-Frau Alessandra weiterhin, aber hinter den Kulissen kann es ordentlich knallen. Denn Alessandra ist mit den drei Kindern zu ihrer Mutter nach Miami gezogen und damit möglicherweise weit weg vom deutschen Scheidungsrecht.

- Anzeige -

Sollten die beiden keinen Ehevertrag in Deutschland abgeschlossen haben, könnte das ein kluger Schachzug sein, denn in Miami haben die Ehefrauen alle Karten in der Hand. Dort geht es im Falle einer Scheidung eher um das Geld des Mannes. Das eigene Vermögen bräuchte Alessandra außerdem nicht so offenzulegen wie in Deutschland.

Denn eins ist klar: Das Konto der Pochers ist prall gefüllt. Sowohl der erfolgreiche Comedian Oliver Pocher als auch Millionenerbin Alessandra, geborene Meyer-Wölden, brachten Geld mit in die 2010 geschlossene Ehe. Der dreifache Vater soll mit Bühnenprogrammen und TV-Shows angeblich rund eine Millionen Euro pro Jahr verdienen.

Alessandra Pocher ist ebenfalls gut gestellt, kommt aus reichem Hause. Ihr 1997 verstorbener Vater Axel Meyer-Wölden war ein äußerst erfolgreicher Anwalt und Berater von Boris Becker. Er soll seiner Sandy ein Vermögen vererbt haben. Das Geld bekam sie mit Abschluss ihres Studiums im Jahr 2005. Es sollen angeblich 20 Millionen Euro gewesen sein.

Und solange Alessandra in den USA bleibt, muss sie sich um ihr geerbtes Geld keine Sorgen machen. Ein enormer Vorteil für Alessandra Pocher. Sollte sie wirklich mit den Kindern so weit vom Vater weggezogen sein, nur um ihre Millionen vor Oliver Pocher zu schützen, würde die Trennung wohl doch nicht so friedlich verlaufen, wie zu Beginn angekündigt.

Bildquelle: WENN

— ANZEIGE —