Alessandra Ambrosio: Crash-Diät trotz Schwangerschaft

Alessandra Ambrosio
Diät trotz Babybauch: Alessandra Ambrosio hielt ihre Schwangerschaft geheim © REUTERS, LUCAS JACKSON

Figur wichtiger als das Baby?

Eine Schwangerschaft ist für die werdende Mama immer etwas Besonderes. Und eigentlich sollte man annehmen dürfen, dass für die Schwangeren vor allem eine Sache wichtig ist: Was kann ich tun, damit es meinem Kind gutgeht? Nicht so offenbar bei Supermodel Alessandra Ambrosio. Als sie im November für Victoria’s Secret über den Laufsteg schritt, war sie bereits im 3. Monat schwanger – und daran haben wir auch gar nichts auszusetzen.

- Anzeige -

Doch Alessandra meinte es besonders gut. Um trotz Babybäuchlein-Ansatz eine gute Figur zu machen, trainierte sie laut ‘US Weekly‘ extra hart und unterzog sich einer Radikaldiät - eine Gefahr für ihr Baby. Denn gerade in den ersten drei Monaten einer Schwangerschaft ist das Risiko einer Fehlgeburt besonders groß. Bei einem Diät- und Sportprogramm in dieser Situation schlägt jeder Arzt und jede Hebamme die Hände über dem Kopf zusammen. Doch für Alessandra war ihre Figur offenbar wichtiger als ihr Kind.

"Ich verriet meinen Booker nicht, dass ich schwanger bin"

Statt sich zu freuen, zerbrach sie sich den Kopf darüber, wie sie die ersten Babypfunde schnell wieder los wird. Um bei der Show mitlaufen zu können, verheimlichte sie ihre Schwangerschaft sogar: „Erst eine Woche vor der Show verriet ich meinem Booker, dass ich schwanger bin. Wir haben beschlossen, niemanden etwas davon zu erzählen. Um meine überflüssigen Pfunde loszuwerden, verzichtete ich sogar auf Süßigkeiten und machte mit meinem Personal-Trainer extra viele Spezialübungen“, so die 30-Jährige.

Glücklicherweise schadete der gefährliche Plan ihrem ungeborenen Kind offenbar nicht. Erst kürzlich postete sie auf Facebook ein Foto von sich am Strand. Mit dabei: Töchterchen Anja, die ganz stolz die Hand auf Mamas wachsenden Bauch legt. „Wir können es nicht erwarten, das neue Baby im Frühling in unserer Familie willkommen zu heißen“, steht dabei. Bleibt nur zu hoffen, dass Alessandra sich nicht nur auf ihr Baby freut, sondern auch die Schwangerschaft genießen kann, ohne sich die ganze Zeit den Kopf über ihre Figur zu zerbrechen.

Bildquelle: Reuters

— ANZEIGE —