Alec Baldwin nach Zoff im Flieger von Bord gegangen

Nach einem Streit verlässt Alec Baldwin den Flieger
Alec Baldwin legte sich im Flieger mit einer Stewardess an © Turgeon/Rocke/Splash News

Er legte sich mit der Stewardess an

Flug-Turbulenzen für Alec Baldwin: Der 53-jährige Schauspieler musste nach einem Streit mit einer Flugbegleiterin einen startbereiten Flieger wieder verlassen. Die Stewardess habe ihn auf dem Flughafen von Los Angeles "zusammengestaucht", weil er auf seinem Telefon das ‚Scrabble’-ähnliche Spiel ‚Words with Friends’ gespielt habe, empörte sich Baldwin in einer Twitter-Botschaft. Das Flugzeug hätte am Flugsteig geparkt und sich noch nicht bewegt, erklärte der Schauspieler.

- Anzeige -

Wenig später twitterte Baldwin dann, er befände sich nun an Bord einer anderen Maschine der Fluggesellschaft American Airlines. „Die Flugbegleiter sehen schon.....klüger aus“, fügte er hinzu. Andere Passagiere bestätigten den Vorfall. „Alec Baldwin vom Flugzeug entfernt worden“, twitterte der Medienexperte und frühere MTV-Manager Michael J. Wolf. „Wir mussten an den Flugsteig zurück. Schrecklich dass jeder warten musste“, ärgerte sich Wolf.

Dem Internetportal 'TMZ.com’ zufolge war zunächst unklar, ob Baldwin auf Anweisung des Personals das Flugzeug verlassen musste oder ob er aus eigenen Stücken von Bord ging.

Bildquelle: Splashnews

— ANZEIGE —