Alden Ehrenreich soll den jungen Han Solo spielen: Wer ist der Schauspieler eigentlich?

Der neue Han Solo: Wer ist eigentlich dieser Alden Ehrenreich?
Er ist der neue Harrison Ford: Alden Ehrenreich © Tinseltown / Shutterstock.com

Für Schauspieler Alden Ehrenreich ist es bisher der größte Coup seiner Karriere: Seit wenigen Stunden scheint klar, dass er in die Rolle des jungen Han Solo im kommenden "Star Wars"-Spin-off schlüpfen wird. Riesige Fußstapfen, die der US-Amerikaner füllen muss. Immerhin diejenigen von Hollywood-Superstar Harrison Ford (73), der der Rolle seinen endgültigen Durchbruch verdankt. Doch wer ist dieser Ehrenreich eigentlich?

- Anzeige -

Fast unbeschriebenes Blatt

Der Schauspieler erblickte 1989 im kalifornischen Los Angeles das Licht der Welt. Im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen entstammt er allerdings keiner Künstlerfamilie, sondern aus gutem, aber dennoch klassischem US-amerikanischen Hause. Seine Mutter ist Innenarchitektin, sein Vater verdient seine Brötchen als Kieferorthopäde. Erste Kontakte in die Schauspiel-Branche knüpfte Ehrenreich lustigerweise gar nicht in seiner Heimat in der Nähe Hollywoods, sondern während seines Theater-Studiums im Big Apple an der New York University.

Seine erste Fernsehrolle übernahm er 2006 in der Mysterie-Serie "Supernatural", wenig später folgte ein kleines Engagement in "CSI: Den Tätern auf der Spur". Seine erste Kino-Rolle spielte Ehrenreich nach einigen Kurzfilm-Auftritten erst fünf Jahre später in dem Horror-Film "Twixt - Virginias Geheimnis" an der Seite von Val Kilmer. Es folgten weitere Rollen in Kinofilmen wie "Beautiful Creatures - Eine unsterbliche Liebe" und "Blue Jasmine" mit Nicole Kidman.

 

Größte Rolle an der Seite von George Clooney

 

Seine bislang bekannteste Rolle spielte Ehrenreich in der Coen-Brüder-Komödie "Hail, Cesar!" an der Seite von Josh Brolin, George Clooney, Ralph Fiennes uns Scarlett Johansson. Dort verkörpert er die tragende Rolle des Hobie Doyle, einen aufstrebenden jungen Western-Star.

Auszeichnungen konnte Ehrenreich im Übrigen noch nicht abgreifen, lediglich drei Mal wurde er bisher überhaupt nominiert: 2013 jeweils einmal für den Teen Choice Award und den normalen Choice Award, ein Jahr später für den Gold Derby Film Award. Jedes Mal musste er sich aber der Konkurrenz geschlagen geben. Das wird sich aller Voraussicht nach aber bald ändern...

spot on news

— ANZEIGE —