Alana Haim: Ich schäme mich nicht!

Alana Haim
Alana Haim © Cover Media

Für Alana Haim (22) standen die Zeichen schon immer auf Girl Power.

- Anzeige -

Ich war ein Fan der Spice Girls

Die Musikerin ('Forever') nennt sich selbst gerne Baby Haim - in Anspielung auf ihre Lieblingsband aus den 90ern - den Spice Girls, bei denen Emma Bunton als Nesthäkchen der Gruppe als Baby Spice auftrat.

Alana wollte als Kind immer Emma Bunton sein und ihre Freude darüber, dass sich ihre Karriere in eine ähnliche Richtung wie die der Britin entwickelte, war riesengroß. "Der Grund, weshalb ich Baby Haim bin, ist, weil ich der größte Spice-Girls-Fan überhaupt war, als ich aufwuchs. Ich wollte immer Baby Spice sein, aber ich war leider nicht blond", meinte sie gegenüber 'time.com'. "Als ich 16 war, meinte eine meiner Freundinnen: 'Du bist Baby Haim, du bist das Baby der Familie!' Damit ist für mich ein Traum wahr geworden! Sie [die Spice Girls] waren die erste Band, deren Fan ich war. Es gab die Spice Girls und Destiny's Child - das waren meine Bands. Ich hatte alle Puppen, alle merkwürdigen Lollis, alle Filme. Ich war ein verdammt großer Spice-Girls-Fan und ich habe keine Angst, das zu sagen!"

In ihrem neuen Musikvideo 'If I Could Change Your Mind' zollen die Musikerin und ihre Schwestern, die gemeinsam die Band Haim bilden, den Spice Girls insofern Tribut, dass sie mit ihren Tanzeinlagen an die ausgefeilten Choreographien der Britinnen erinnern. Das war allerdings gar nicht so leicht: "[Choreographin] Fatima [Robinson] hat unsere Är***e definitiv in Form gepeitscht. Wir hatten nur drei Tage für die Choreographie und den Auftritt. Wir wollten absolut echte Tänzerinnen sein. Ich meine, natürlich sind wir keine echten Tänzerinnen - das haben wir nach dem ersten Tag sehr schnell festgestellt", lachte Alana Haim.

Cover Media

— ANZEIGE —