Alana de la Garza entschied sich erst später für die Schauspielerei

Alana de la Garza: Sie studierte Physiotherapie und Soziale Arbeit

Alana de la Garza ist ein bekanntes Werbe- und Seriengesicht. Neben ihrem Beruf als Schauspielerin ist sie außerdem zweifache Mutter.

- Anzeige -

Alana de la Garza ist die Tochter eines mexikanisch-amerikanisch-stämmigen Vaters und wuchs in der texanischen Stadt El Paso auf. Ihre Mutter ist irisch-amerikanischer Herkunft. Nach der Schule besuchte sie die ‘University of Texas at El Paso’ und schloss dort ein Studium in Soziale Arbeit und Physiotherapie ab. Doch Alana de la Garza änderte ihre Berufspläne und kam über mehrere kleine Fernsehrollen ins Schauspielgeschäft: Sie trat in der beliebten TV-Serie ‘All My Children’ auf und hatte unter anderem eine Gastrolle in ‘Charmed – Zauberhafte Hexen’. In den Jahren 2005 und 2006 machte sie mit ihrer Rolle als Marisol Delektorsky in der spannenden Krimiserie ‘CSI: Miami’ auf sich aufmerksam. Kurze Zeit später folgte dann ihre bislang bekannteste Rolle in ‘Law & Order’ als Staatsanwältin Connie Rubirosa. Zusätzlich spielte sie eine die Hauptrollen in der Fernsehserie ‘Do No Harm’, welche jedoch nach einer erfolglosen ersten Staffel wieder abgesetzt wurde. Die Schauspielerin hat sich beruflich gesehen auf Serien spezialisiert und ist regelmäßig in neuen Formaten zu sehen.

Neben dem Beruf zieht sie ihre beiden Kinder Kieran Thomas und Liv Elena groß, die in den Jahren 2010 und 2013 geboren wurden. Somit hat auch die eigene Familie einen großen Stellenwert in Alana de la Garzas Leben.

— ANZEIGE —