Alan Rickman ist tot

Alan Rickman ist tot
Alan Rickman © Cover Media

Alan Rickman (†69) ist an Krebs gestorben.

- Anzeige -

Er hatte Krebs

Der beliebte Schauspieler erlag seiner Krankheit in London, wie seine Familie am heutigen Donnerstag [14. Januar] bestätigte. Bekannt war er für seine Rollen in Filmen wie 'Stirb langsam', 'Robin Hood - König der Diebe' und 'Tatsächlich ... Liebe'. Große Aufmerksamkeit wurde ihm außerdem bei einem jüngeren Publikum als Professor Severus Snape in der 'Harry Potter'-Reihe zuteil. Die Autorin der Buchvorlage, Joanne K. Rowling, hatte sich Rickman ausdrücklich für die Rolle gewünscht.

Im Laufe seiner Karriere wurde Rickman mit zahlreichen Preisen geehrt, darunter einem Golden Globe und einem Emmy, auch mit seiner Darstellung im Theater konnte er überzeugen, wofür er auch zweimal für einen Tony-Award als bester Schauspieler nominiert wurde.

Alan Rickman hinterlässt seine Ehefrau, die Politikerin Rima Hurton (68), mit der er über 40 Jahre zusammen war, sie aber erst 2012 heiratete. "Wir sind verheiratet. Erst seit Kurzem!", verkündete er erst im April letzten Jahres der 'Bild'-Zeitung. Das Ja-Wort hatten sich die beiden ganz heimlich in New York gegeben. Von dem großen Tag schwärmte er: "Es war großartig, weil niemand da war. Nach der Trauung in New York gingen wir über die Brooklyn Bridge und aßen Lunch."

Cover Media

— ANZEIGE —