Alan Rickman: "Du warst ein Genie in 'Harry Potter'"

Alan Rickman: "Du warst ein Genie in 'Harry Potter'"
Alan Rickman ist in London einem Krebsleiden erlegen © s_bukley / Shutterstock.com

Er gab den Hans Gruber in "Stirb langsam", verkörperte Professor Severus Snape in den "Harry Potter"-Filmen und brachte es in den vergangenen knapp 30 Jahren auf nahezu 70 Auftritte in den unterschiedlichsten Film- und Serienproduktionen. Alan Rickman ist in London im Alter von 69 Jahren einem Krebsleiden erlegen, wie die Familie des Schauspielers britischen Medien sagte. In den sozialen Medien erinnern sich nicht nur zahlreiche Fans, sondern auch viele Freunde, ehemalige Kollegen und weitere Stars an den Schauspieler.

- Anzeige -

Stars nehmen Abschied

 

"Es gibt keine Worte"

 

J. K. Rowling (50), die Autorin der "Harry Potter"-Romane, schrieb auf Twitter: "Es gibt keine Worte, um auszudrücken, wie entsetzt und am Boden zerstört ich wegen der Nachricht von Alan Rickmans Tod bin. Er war ein großartiger Schauspieler und ein wundervoller Mann." Kurz darauf fügte sie noch an, dass sie in Gedanken bei Rickmans Frau und Familie sei: "Wir haben alle ein großes Talent verloren. Sie haben ein Teil ihres Herzens verloren."

Emma Watson (25, "Noah"), die in der "Harry Potter"-Reihe die Hermine Granger gespielt hatte, ließ via Facebook ausrichten, dass sie sehr traurig sei, und dass sie sich glücklich schätze, "mit einem so besonderen Mann und Schauspieler gearbeitet und Zeit verbracht zu haben." Sie werde die Gespräche der beiden vermissen.

 

"Danke dafür, Alan Rickman"

 

Sänger Boy George (54, "Karma Chameleon") fasste sich auf Twitter kurz: "Auf Wiedersehen, Alan Rickman. Du warst ein Genie in 'Harry Potter'". Und auch Musikerkollege Harry Styles (21) meldete sich auf der Plattform zu Wort: "RIP Alan Rickman. Wir werden dich vermissen." Moderator Stephen Fry (58) zeigte sich von der Nachricht von Rickmans Tod ebenfalls berührt: "Er war ein Mann voller Talent, unglaublichem Charme und einer atemberaubenden Leinwand- und Bühnenpräsenz." Auch er werde den Schauspieler schmerzlich vermissen.

Schauspielerin Connie Britton (48, "Nashville") meldete sich ebenfalls via Twitter: "Alan Rickman, du hattest eine wunderschöne Seele und warst ein brillanter Darsteller. Ich kann mich glücklich schätzen, dich gekannt zu haben und ich und die ganze Welt werden dich vermissen." Auch Mia Farrow (70) hatte ähnliches über Rickman zu berichten. Er sei ein "reizender, liebenswürdiger, großzügiger, witziger und brillanter Mann" gewesen. "Danke dafür, Alan Rickman - und für so viele makellose Auftritte."

spot on news

— ANZEIGE —