Alain Midzic: Manager und Stehaufmännchen

Medienmanager Alain Midzic
Die Karriere von Alain Midzic © picture-alliance / dpa/dpaweb, Jörg Carstensen

Trotz Krisen gibt er nicht auf

Nach dem ersten großen Erfolg dank Verona Pooth überstand er die große Krise 2008 und die Insolvenz seiner Firma mit eisernem Willen. Er gründete kurzfristig eine zweite Firma, diese verschwand aber nach einem Umzug nach Berlin spurlos.

- Anzeige -

Inzwischen leitet er die Agentur SemperFi GmbH, die Verona Pooth, Sophia Thomalla und den Designer Philipp Plein unter Vertrag hat. Die Agentur von Alain Midzic begleitete Philipp Plein auf seinem Weg vom unbekannten Designer zum Inhaber eines Flagship-Stores auf der renommierten Düsseldorfer Kö. Er schaffte es, dass zur Eröffnung des Geschäfts 600 Prominente kamen. Bis heute ist er der Mann hinter den Kulissen, der viel organisiert, aber über sich selbst nur wenig preisgibt. Nur manchmal gerät er selbst in die Schlagzeilen.

2013 kam es nach einer Aufzeichnung von ‚Let’s dance‘ zu einer Schlägerei vor dem Kölner Hotel ‚Savoy‘. Alain Midzics Schützling Sophia Thomalla hatte getanzt und von der Jurorin Motsi Mabuse eine schlechte Bewertung erhalten. 2013 warf Midzic der Jurorin Motsi Mabuse nach einer Aufzeichnung von ‚Let’s dance‘ vor, dass sie Sophia Thomallas Einzug ins Finale verhindert habe. Es kam danach zu Handgreiflichkeiten zwischen ihm und dem Ehemann von Motsi Mabuse.

— ANZEIGE —