Aladdin: Jetzt geht's um den Geist

Aladdin: Jetzt geht's um den Geist
Aladdin © Cover Media

Disney will ein Realfilm-Aladdin-Prequel drehen, das sich auf Dschinni konzentriert.

- Anzeige -

Disney produziert Prequel

In den vergangenen Jahren brachte das Filmstudio vermehrt Realfilme von einigen seiner beliebtesten Klassiker heraus - 2014 begeisterte Angelina Jolie (40) in 'Maleficent' beispielsweise als böse Fee aus Dornröschen. Aktuell kümmert man sich um 'Die Schöne und das Biest', in dem Ewan McGregor (44) und Emma Watson (25) die Hauptrollen übernehmen.

Das nächste Projekt soll 'Aladdin' werden, der Klassiker aus dem Jahr 1992. Der Arbeitstitel 'Genies' verrät aber bereits: Nicht der arabische Dieb spielt die Hauptrolle, sondern sein Geist aus der Wunderlampe. Es geht um das Reich der Dschinns und laut 'The Hollywood Reporter' schreiben Damian Shannon und Mark Swift das Drehbuch zu der Story, wie Dschinni als Sklave in der Lampe landete.

Noch befindet man sich in den Anfängen der Entwicklung, aber die Publikation konnte schon von der Hoffnung des Studios berichten, den Leuten eine Geschichte zu liefern, die sie ebenso lieben werden wie das herzige Original.

Die Drehbuchschreiber kennen sich übrigens aus mit beeindruckenden Filmfiguren - wenn auch nicht unbedingt im kindergeeigneten Disney-Bereich: Sie waren für das Skript von 'Freddy vs. Jason' verantwortlich.

Wann Dschinnis Geschichte in die Kinos kommen soll, steht noch nicht fest, ebenso wenig wurden bislang Angaben zur Besetzung gemacht.

Der Animationsfilm 'Aladdin', in dessen Original Robin Williams (†63) dem Flaschengeist seine Stimme lieh, war 1992 der erfolgreichste Film des Jahres. Von daher tritt 'Genies' in große Fußstapfen - aber das sollte für einen Dschinn ja kein Problem sein!

Cover Media

— ANZEIGE —