Akte X: 'Scully' Gillian Anderson freut sich auf die neuen Folgen

Neue "Akte X"-Folgen: Gillian Anderson verspricht Romantik
Gillian Anderson hatte ursprünglich anderes im Sinn als Aliens zu jagen © Helga Esteb / Shutterstock.com

"Akte X"-Star Gillian Anderson (47) meldet sich zum Reboot der Kultserie mit einem überraschenden Bekenntnis zurück: "Wenn ich ehrlich bin, dann war die Rolle einer Agentin, die Außerirdische jagt, niemals wirklich mein Ding", sagt die Schauspielerin der Nachrichtenagentur spot on news.

- Anzeige -

Darauf können sich Fans freuen

 

Kein Interesse an Aliens

 

Anderson führt aus, dass "meine Karriere eigentlich in eine ganz andere Richtung ging. Aliens interessierten mich nicht die Bohne. Und Krimis auch nicht wirklich", so die Schauspielerin, die die letzten Jahre in London verbracht hat und sehr viel auf der Theaterbühne stand.

Über die Rückkehr der Erfolgsshow, deren zehnte Staffel am Sonntag im US-TV angelaufen ist, freue sie sich dennoch ungemein - auch, "weil ich es spannend finde zu entdecken, wie sich Scully und Mulder weiterentwickelt haben nach all den Jahren", erklärt Anderson.

 

Auch FBI-Agenten werden älter

 

Ohne zu viel preisgeben zu wollen verrät Anderson, dass die Serie nicht genau dort wieder ansetzt, wo sie 2002 aufgehört hatte: "Das würde keinen Sinn machen. Die Charaktere sind älter und haben sich verändert. Das mussten wir bei der Produktion berücksichtigen", erklärt die Schauspielerin.

Zu den angeblichen Streitereien mit Co-Star David Duchovny (55, Fox Mulder) während der Dreharbeiten verliert Anderson nicht viele Worte: "Die Chemie muss nicht immer stimmen, wenn es um private Sachen geht. Hauptsache vor der Kamera sind wir eine Einheit."

 

Die Fans bekommen ihren Willen

 

Tatsächlich soll die Einheit zwischen Scully und Mulder in den neuen Folgen wohl etwas vertieft werden: "Es ist auch ein bisschen Romantik geplant, die Fans wollten es so", verrät Anderson.

spot on news

— ANZEIGE —