Hollywood Blog by Jessica Mazur

After-Baby-Bauch? In Hollywood ein No-Go!

After-Baby-Bauch? In Hollywood ein No-Go!
After-Baby-Bauch? In Hollywood ein No-Go! © Bildquelle: WENN

von Jessica Mazur

Genau eine Woche ist es her, dass Kate Middleton und Prinz William Eltern wurden. Einen Tag später präsentierten sich die stolzen Eltern samt Baby George der Weltöffentlichkeit. Seitdem sorgt Kates 'After Baby Belly' in Hollywood für Aufregung. Ja, spinnen die denn?

- Anzeige -

Für Hollywood war Kates Verhalten natürlich ein großer Schock. Schließlich sind die US-Medien es gewöhnt, dass sich Stars und Topmodels nach der Geburt ihres Kindes in Windeseile wieder rank und schlank präsentieren. Dabei sind alle Tricks erlaubt. Die einen lassen überflüssige Pfunde einfach absaugen, die anderen lassen ihr Kind einen Monat vor dem Geburtstermin auf die Welt holen und gehen dann sofort auf Radikaldiät. Wieder andere, wie z.B. Nicole Richie und Jessica Alba, zwängen sich in Korsetts oder in figurformende Liebestöter, nur um bloß keine Bauchwölbung unterm Kleid zu zeigen.

Nicht so Kate Middleton. Die ließ sich von der Designerin Jenny Packham ein Kleid maßanfertigen, das aller Welt bewusst zeigen sollte: Seht her, so sieht das aus, einen Tag nach der Geburt. Das Baby ist draußen, aber der Bauch ist noch da. Klaro, wo soll der auch so schnell hin? Trotzdem wird die Tatsache, dass Kate es gewagt hat, ihre 'Bauch-Überreste' zu zeigen, in den US-Medien seit Tagen heiß diskutiert. Auf "The Daily Beast" ist zum Beispiel die Rede von "einem historischen Moment für Frauen auf der ganzen Welt". Die 'FOX News' sprechen hingegen davon, dass Kate mit ihrem Auftritt das "letzte Tabu einer Schwangerschaft" gebrochen hat. Und auf der Seite der 'ABC News' heißt es, dass es für viele Leute ein Schock war, Kates 'Mummy Tummy' zu sehen, den sie auch noch mit ihren Händen zu betonen schien. Oh mein Gott, wie kann sie nur...!?!

Doch so läuft das hier nun mal. Die Hebamme Elizabeth Bachner, die seit Jahren in LA praktiziert, erklärte mir, dass Hollywood seit Jahren 'Belly Denial' betreibt. Soll heißen, sobald das Kind draußen ist, 'darf' Frau der Öffentlichkeit auch keinen Bauch mehr zeigen. "Super, dass Kate uns gezeigt hat, wie so ein Bauch nach einer Geburt aussieht. Noch toller wäre es nur gewesen, wenn sie in Leggings und Hausschuhen aus dem Krankenhaus gekommen wäre", so Bachner.

Den Druck, nach der Geburt ganz schnell wieder 'fettfrei' zu sein, bekommen übrigens nicht nur die Promis zu spüren. Eine Freundin von mir arbeitete jahrelang für einen angesagten Friseursalon in Beverly Hills. Als sie drei Monate nach der Geburt ihrer Tochter zurück an ihren Arbeitsplatz kehrte und noch ein paar Schwangerschaftspfunde auf den Hüften hatte, wurde sie von ihrem Chef mit den Worten: "Wie siehst du denn aus? So geht das nicht. Da musst du aber ganz dringend was machen", begrüßt. Reizend, oder?

Tja, Kinder kriegen mag die natürlichste Sache der Welt sein, aber so ein 'After Baby Belly' wird in Hollywood ganz offensichtlich als etwas Unnatürliches betrachtet...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

After-Baby-Bauch? In Hollywood ein No-Go!
© Bild: Jessica Mazur