'Africa': Angelina Jolie sagt wegen Brad Pitt Filmprojekt ab

US actress and UNHCR special envoy Angelina Jolie looks on during a visit to a Syrian refugee camp in Azraq in northern Jordan, on September 9, 2016.  / AFP / Khalil MAZRAAWI        (Photo credit should read KHALIL MAZRAAWI/AFP/Getty Images)
Angelina Jolie will nicht mehr mit ihrem Noch-Ehemann zusammenarbeiten © AFP/Getty Images, KHALIL MAZRAAWI

Angelina Jolie bleibt resolut

- Anzeige -

Um auch ja keine gemeinsame Sekunde mehr mit Brad Pitt (52, "Herz aus Stahl") verbringen zu müssen, ist Angelina Jolie (41) offenbar auch dazu bereit, eine absolute Herzensangelegenheit sausen zu lassen. So soll die Schauspielerin aus dem gemeinsamen Filmprojekt "Africa" ausgestiegen sein, bei dem sie eigentlich Regie führen wollte und für dessen Umsetzung sie jahrelang gekämpft habe, berichtet die US-amerikanische Seite "The News Minute".

Angelina Jolie "hat die Hölle entfesselt"
Angelina Jolie "hat die Hölle entfesselt" Wie vernichtend wird die Schlacht um Kinder und Geld? 00:02:14
00:00 | 00:02:14

Der Film sollte sich um den realen Archäologen Richard Leakey (Pitt) drehen, der sich auf dem afrikanischen Kontinent vehement gegen die Elefanten-Wilderei eingesetzt hat. Eine ungenannte Quelle wird von der Seite mit den Worten zitiert: "Die Umsetzung des Films war von Beginn an ein wahrer Alptraum. Bis vor einigen Wochen war Angelina fest entschlossen, ihn zu machen, doch jetzt will sie ihn überhaupt nicht mehr drehen."

Eigentlich hätte die Produktion des Films im kommenden Jahr beginnen sollen, heißt es weiter. Pitt habe zudem weiterhin Interesse, als Hauptdarsteller in "Africa" zu fungieren. Ohne Regisseur dürfte sich das allerdings schwierig gestalten...

spot on news

— ANZEIGE —