Adrian Paul hat bereits mehrere Wohltätigkeitsinitiativen ins Leben gerufen

Der Schauspieler Adrian Paul
Adrian Paul alias Duncan MacLeod aus 'Highlander' © picture alliance / MJT/AdMedia, MJT/AdMedia

Nicht nur Schauspieler: Adrian Paul setzt sich für die Bildung benachteiligter Kinder ein

Adrian Paul feierte im Laufe seiner beruflichen Laufbahn als Schauspieler viele Erfolge in Filmen und Fernsehformaten, aber auch in Theaterstücken am New Yorker Broadway.

- Anzeige -

Nach seinen Riesenerfolgen als Hauptdarsteller in der Kult-Fantasy-Serie ‚Highlander‘ und den Filmen der ‚Highlander‘-Saga wollte Adrian Paul auch Erfahrungen hinter der Kamera sammeln. Er produzierte eigene, kleinere Filmprojekte und führte dabei die Regie. Für spannende und abwechslungsreiche Projekte verschlug es den Serienstar bereits in viele Länder auf dem ganzen Globus, so zum Beispiel nach Ungarn und Tunesien für den Dreh von ‚Nine Miles Down‘ (deutscher Titel: ‚In der Tiefe wartet der Tod‘, 2009).

Um sich in besonderem Maße für hilfsbedürftige und verarmte Kinder einzusetzen, gründete der gebürtige Brite die Charity-Organisation ‚Protect. Educate. Aid. Children. Everywhere‘, ‚P.E.A.C.E‘. Diese unterstützt Bildungsmaßnahmen für Kinder in Ländern wie Rumänien, Weißrussland, Ungarn, Niger, Kambodscha, Haiti und den USA, und versucht auch misshandelten Kindern eine neue Perspektive zu geben. Im Jahr 2012 ging Adrian Paul sogar noch einen Schritt weiter: Er rief das ‚Peace Fund Radio‘ ins Leben, das von mehreren Millionen Hörern empfangen wird. Es erzählt nicht nur die Schicksalsschläge Einzelner, sondern generiert zudem auch Spenden, die in unterschiedliche Wohltätigkeitsprojekte fließen.

Bei einem Dreh in Budapest lernte er seine heutige Frau Alexandra kennen, mit der er zwei gemeinsame Kinder hat.

— ANZEIGE —