Adele: "Meine Familie ist keine Marke"

Adele: "Meine Familie ist keine Marke"
Adele bei einem Auftritt in New York © Greg Allen/Invision/AP

Adele (27, "Hello") hat mit ihrem neuen Album "25" auf Anhieb zurück an die Spitze der Charts gefunden. Im Interview mit dem "Time"-Magazin hat die Sängerin nun auch preisgegeben, was ihre Musik so besonders macht. "Privatsphäre ist der Schlüssel zu einer guten Aufnahme, ob das den Menschen nun gefällt oder nicht", sagte sie. Social Media findet da wenig Platz. "Mein Leben hat sich so sehr verändert, aber ich habe dennoch die aufrichtigste Aufnahme gemacht, die ich machen konnte [...] Wie soll ich einen ehrlichen Song schreiben, wenn ich immer auf eine halbe Millionen Likes für ein verdammtes Foto warte? Das ist nicht richtig."

- Anzeige -

Privatsphäre ist ihr wichtig

Weiterhin sieht sie es als wichtig an, sich wohlzufühlen. Im Musikgeschäft bestünde eine 50/50-Chance, dass man die nächsten 20 Jahre berühmt sein wird, man solle sich demnach selbst akzeptieren, dann würde man ruhiger werden. Kraft bezieht sie vor allem aus ihrer Familie, auch wenn sie ihr Privat- und Showleben strikt trennen möchte. "Wenn sich jemand in meine Familie einmischt oder ihr zu nahe kommt, werde ich zur Löwin", lautet Adeles Kampfansage. Ihr Freund sei nicht berühmt, demnach fände sie es unfair, wenn jemand unbegrenzten Zugang zu ihrer Familie hätte - "Wir sind keine Marke".

 

Mit dem Rauchen aufgehört

 

Gesundheit wird bei der 27-Jährigen offenbar ebenso groß geschrieben wie ihre Familie. Vor allem aus Angst um ihr Leben hat die Musikerin nun auch das Rauchen aufgegeben. "Wenn ich weiter rauche, würde ich vielleicht an einer Folgeerkrankung davon sterben und ich glaube, das ist ziemlich schlecht", zitiert sie "The Mirror". "Wenn ich an Lungenkrebs sterben würde, hätte ich ihn wahrscheinlich selbst verursacht und darauf wäre ich nicht stolz", erklärt Adele weiter. Teilweise hatte die Sängerin 25 Zigaretten am Tag geraucht.

spot on news

— ANZEIGE —