Adele gibt der Halbzeitshow beim Super Bowl einen Korb: "Bei dieser Show geht es nicht um Musik"

Adele: "Beim Super Bowl geht's nicht um Musik!"
Adele © Cover Media

Adele (28) hat so ihre Probleme mit der Halbzeitshow beim Super Bowl.

- Anzeige -

Klare Absage

In den vergangenen Tagen kursierten Gerüchte, die junge Musikerin ('Hello'), die derzeit mit ihrem Album '25' ein fulminantes Comeback hinlegt, würde beim wichtigsten Sport-Event Amerikas singen. Damit wäre Adele in große Fußstapfen getreten, immerhin rockten vor ihr bereits Superstars wie Madonna, Bruce Springsteen oder im vergangenen Jahr Beyoncé, Coldplay und Bruno Mars das Spekatakel. Doch Adeles Fans müssen jetzt eine Enttäuschung hinnehmen:

Die mehrfache Grammy-Preisträgerin wird nicht beim Super Bowl dabei sein.

Warum? Das verriet sie ihrem Publikum, als sie am Samstag [13. August] live im Staples Center in Los Angeles auftrat:

"Ich werde den Super Bowl nicht machen - ich meine, kommt schon! Bei dieser Show geht es nicht um Musik ... [Die Organisatoren] waren sehr freundlich und haben mich gefragt. Aber ich sagte nein."

Die Verantwortlichen der National Football League (NFL) wollten Adele angeblich unbedingt für die Halbzeitshow gewinnen, weil die Britin dank ihrer neuen Songs mal wieder in aller Munde ist. "Momentan gibt es niemanden, der größer ist als Adele und die Organisatoren tun absolut alles, um sie zu überzeugen", sagte ein Insider aus der NFL noch vor Kurzem der 'Sun'.

Allerdings haben die NFL und Sponsor Pepsi am Montag [15. August] ein Statement veröffentlicht, in dem die betonen, Adele überhaupt nicht gefragt zu haben, ob sie performen will. "Die NFL und Pepsi sind große Fans von Adele", hieß es darin. "Wir haben mit mehreren Künstlern gesprochen, bis zum jetzigen Zeitpunkt allerdings weder Adele noch einem anderen ein offizielles Angebot gemacht."

Cover Media

— ANZEIGE —