Adele: Darum fällt es ihr schwer, glücklich zu sein

Adele: Darum fällt es ihr schwer, glücklich zu sein
Für Adele war es nach der Geburt ihres Sohnes schwierig, Themen für ihre Songs zu finden © Jordan Strauss/Invision/AP

Die britische Popsängerin Adele (27, "Hello") veröffentlicht am 20. November ihr drittes Studioalbum "25". Es ist das erste Album seit der Geburt ihres Sohnes vor drei Jahren. Ihr Song "Hello" schoss direkt auf Platz 1 sämtlicher Single-Charts. Doch auch wenn ihr Comeback nach dreijähriger Pause so perfekt scheint, war es für die Sängerin kein leichter Weg zurück. Im Interview mit dem "ZEITmagazin" erzählt sie: "Früher schrieb ich aus tiefer Verzweiflung heraus. Aber was macht man, wenn die nicht mehr da ist?" Es sei sehr schwierig für sie gewesen, Zugang zu Themen zu finden. "Ich hatte Probleme, mich an das Glücklichsein zu gewöhnen."

- Anzeige -

Zum neuen Album "25"

Das war jedoch nicht die einzige Umstellung für die Britin. Für ihren Sohn verzichte sie nun großteils auf Alkohol, außerdem habe sie das Rauchen aufgegeben. "Ab und zu genehmige ich mir jetzt noch ein Glas Wein, aber ich bin auf der Hut." Auf Zigaretten zu verzichten fällt ihr dagegen schwer: "Ich liebe es zu rauchen! Früher dachte ich, ich sähe cool aus, wenn ich rauche. Aber wenn man ein Kind hat, denkt man: Tja, es ist nicht ganz so cool, an Lungenkrebs zu sterben, denn ich will ja für mein Kind noch eine Weile verfügbar sein."

spot on news

— ANZEIGE —