Adam Levine: Keine Performance beim Super Bowl

Adam Levine: Keine Performance beim Super Bowl
Adam Levine © Cover Media

Adam Levine (36) wird den Zuschauern des Super Bowls nicht die Halbzeit versüßen.

- Anzeige -

Maroon 5 tritt nicht auf

Der Frontmann der Erfolgsband Maroon 5 ('This Love') beteuerte, dass an den Spekulationen um die Halbzeitshow des Mega-Sportevents nichts dran sei. 'E! News' hatte vergangene Woche berichtet, die Band hätte "umfangreiche Gespräche" mit der National Football League (NFL) geführt.

"Nein, es gab keine Gespräche", seufzte Adam in der US-Show 'Today'. "Aber wir wollen gerne. Also hoffentlich machen wir genug Aufruhr, sodass sie uns ein Angebot machen. Nichts davon ist wahr, aber es wäre schön, wenn das eine sich selbsterfüllende Prophezeiung wäre - also lasst uns das ins Rollen bringen."

Am 7. Februar 2016 findet der 50. Super Bowl im kalifornischen Santa Clara statt. In diesem Jahr heizte Katy Perry (30, 'Roar') der Menge ein und holte sich Lenny Kravitz (51, 'Fly Away') und Missy Elliott (44, 'Work It') für die Show mit auf die Bühne. 121 Millionen Zuschauer verfolgten das Spektakel - mehr als je zuvor. Dabei performten in den vergangenen Jahren Superstars wie Bruno Mars, Beyoncé und Madonna. Die Erwartungen an das nächste Jahr sind also groß, vor allem, da es sich um den 50. Super Bowl, also ein Jubiläum, handelt.

Neben Maroon 5 soll auch Coldplay ('Paradise') als heißer Favorit für die Halbzeitshow gelten. In anderen Berichten hieß es, die NFL-Bosse hätten gerne erneut Bruno Mars als Topact.

Cover Media

— ANZEIGE —