Aaron Carter möchte Hilary Duff zurückgewinnen

Aaron Carter möchte Hilary Duff zurückgewinnen
Aaron Carter kämpft um die Liebe seiner Ex-Freundin Hilary Duff

So verzweifelt kämpft er um ihre Liebe

Er scheint über die Trennung auch nach elf Jahren noch nicht hinweggekommen zu sein: Aaron Carter (26) möchte seine Jugendliebe Hilary Duff (26) zurückgewinnen. Auf Twitter hat der einstige Popstar und Bruder von 'Backstreet Boy' Nick Carter jetzt eindeutige Botschaften an seine Ex-Freundin gerichtet.

- Anzeige -

"Ich werde den Rest meines Lebens damit verbringen, mich zu bessern, um zu ihr zurückzukommen. Es ist mir ganz egal, was irgendjemand von euch denkt", lautet einer der Einträge, die Aaron Carter jetzt in Richtung Hilary Duff abgesendet hat. Kurz zuvor twitterte er ein Bild der Schauspielerin mit dem Satz "Hilary Duff ist fehlerfrei". Doch wie kommt es, dass Aaron Carter jetzt auf einmal diese sentimentalen Gefühlswallungen hat?

Naheliegend, dass seine Liebesbekundungen mit der Trennung Hilary Duffs von ihrem Ehemann zu tun haben könnte. Erst Anfang 2014 trennte sie sich von Hockey-Spieler Mike Comrie, mit dem der Hollywood-Star seit 2010 verheiratet ist und den gemeinsamen Sohn Luca (2) hat. Kurz vor seiner Liebeserklärung an Duff twitterte Carter nämlich: "Sei nicht der blöde Idiot, der die Liebe seines Lebens für immer verliert… So wie ich einer war." Könnte heißen: Überlege dir die Trennung von deinem Ehemann ganz genau, du könntest es bereuen, doch dann könnte es zu spät sein.

Mit seiner nachfolgenden Twitter-Nachricht hat der Sänger aber ganz klar zugegeben, welche Gefühle er für seine Jugendliebe, die er damals so schamlos betrogen hatte, noch immer empfindet. Die beiden waren von 2001 bis 2003 miteinander liiert, doch gefangen in einer üblen Dreiecksbeziehung – Aaron Carter hatte zur gleichen Zeit auch Lindsay Lohan gedatet. Das große Drama war also vorprogrammiert. 2003 zerbrach die Beziehung dann an den Gerüchten darüber, wie sehr Carter seine Freundin betrogen hatte. Und elf Jahre später also die große Reue. Ob ihm das wirklich hilft, bleibt aber mehr als fraglich…

Bildquelle: Splash/Getty

— ANZEIGE —