Aaliyah: Das viel zu kurze Leben der R&B-Sängerin aus Brooklyn

Die amerikanische Sängerin Aaliyah zu Gast bei den 'MTV Music Video Awards' im Jahre 2000 in New York
Aaliyah - Ihre Stimme begeisterte Millionen von Fans © picture alliance / Globe-ZUMA, Alec Michael

Auszüge aus Aaliyahs Leben

Die Sängerin Aaliyah hieß mit vollem Namen Aaliyah Dana Haughton. Geboren wurde sie am 16. Januar 1979 im New Yorker Stadtteil Brooklyn.

- Anzeige -

Ihre Mutter Diane war Sängerin, blieb aber nach Aaliyahs Geburt mit ihr und ihrem älteren Bruder Rashad zu Hause. Zudem war Aaliyahs Onkel Barry Hankerson, ein Anwalt in der Unterhaltungsindustrie, mit der Sängerin Gladys Knight verheiratet. Mit Hankerson war Aaliyah bereits als Kind in den USA unterwegs und nahm an Castings teil. Während ihrer Schulzeit nahm sie Unterricht in Gesang, Tanz und Schauspiel.

Mit 14 Jahren unterschrieb sie ihren ersten Plattenvertrag. Bei den Aufnahmen zu ihrem ersten Album wurde sie vom Sänger R. Kelly unterstützt. Währenddessen verliebten sich die beiden ineinander und heirateten am 31. August 1994. Problematisch war allerdings, dass Aaliyah zu dieser Zeit erst 15 und damit minderjährig war. Deshalb sorgten Aaliyahs Eltern dafür, dass die Ehe wenige Monate nach ihrer Schließung wieder annulliert wurde.

Mitte August 2001 drehte Aaliyah das Musikvideo zu ihrem Song 'Rock the Boat' in Los Angeles. Um weitere Aufnahmen dafür zu machen, flogen die Sängerin und das Filmteam am 21. August auf die Insel Abaco, die zu den Bahamas gehört. Dort wurden die Dreharbeiten zwei Tage lang fortgesetzt und schließlich beendet.

Am 25. August stiegen Aaliyah und sieben Mitglieder ihrer Entourage in ein Flugzeug, das sie nach Miami bringen sollte. Die Cessna 402B stürzte allerdings kurz nach dem Start ab, alle acht Passagiere und der Pilot waren sofort tot. Bei der Untersuchung des Absturzes stellte sich heraus, dass das Flugzeug mit einem Übergewicht von 320 Kilogramm beladen war. Außerdem hatte der Pilot vor dem Flug Alkohol und Kokain konsumiert. Aaliyahs Leiche wurde am 28. August von Nassau, der Hauptstadt der Bahamas, nach New Jersey geflogen. Drei Tage später fand in Manhattan die Trauerfeier in privatem Rahmen statt. Anschließend wurde Aaliyah auf dem Ferncliff Cemetary im New Yorker Vorort Hartsdale beerdigt.

— ANZEIGE —