76-Jährige Jane Fonda ist trotz viel Erfahrung unsicher auf dem roten Teppich

Jane Fonda imitiert Gwen Stefani
Jane Fona imitiert auf dem roten Teppich gerne Gwen Stefani © Xavier Collin/Celebrity Monitor

Auf dem roten Teppich ist die Diva total unsicher

Jane Fonda sieht einfach unglaublich gut aus. Man kann kaum glauben, dass die Schauspielerin schon 76 Jahre alt ist. Sie fühle sich so gut wie nie, verrät sie jetzt im Interview mit RTL: „Ich bin selbstbewusster, entspannter und kann das Leben mehr genießen.“ Doch an einem Ort fühlt sich die Hollywood-Ikone überhaupt nicht wohl.

- Anzeige -

Man mag es kaum glauben, aber auf dem roten Teppich fühlt sich Fonda total unsicher: „Ich pose nicht gerne auf dem roten Teppich und ich bin darin auch nicht gut. Deshalb studiere ich Gwen Stefani und mache es ihr nach. Ich tue dann einfach so, als sei ich jemand anderes.“

In ihrem neuen Film ‚Sieben verdammt lange Tage‘ spielt sie eine attraktive Witwe, in deren Leben Schönheit die Hauptrolle spielt. Und auch im wahren Leben ist die Schauspielerin nicht mehr ganz naturbelassen. Kinn, Augen und Brüste habe sie sich machen lassen, wie sie 2009 in einem Interview gestand. “Ich hatte mehrere Schönheits-OPs. Wenn du Schauspielerin bist, kannst du deine Karriere damit um zehn Jahre verlängern. Ich will nicht lügen, ich lag schon mehrmals unterm Messer.“

Außerdem sehe sie nicht jeden Tag so gut aus wie bei öffentlichen Auftritten: „Das ist alles fake. Ich habe Leute, die sich um Haare und Make-up kümmern und mir sagen, was ich anziehen soll. Dann bin ich einfach eine andere Person.“

Henry Fonda: Nur perfekte Menschen werden geliebt!

In den 80er-Jahren wurde Fonda mit ihren Fitness-Videos weltberühmt. Die Aerobic-Queen quälte sich zu einer Traumfigur, litt sogar an Bulimie. Ein Grund dafür sei auch ihr berühmter Vater, Henry Fonda, gewesen. Der Westernheld habe seiner Tochter damals eingebläut, dass nur Menschen, die perfekt aussehen, auch geliebt werden. Dieser Satz habe sich in ihren Kopf eingebrannt. Bis heute achte sie darauf, kein Gramm zu viel am Körper zu haben.

Ihr fantastisches Aussehen habe allerdings andere Gründe, wie sie selbst sagt: „Ich schlafe jede Nacht neun Stunden, bin glücklich, erfreue mich bester Gesundheit und habe den richtigen Partner.“ Der Mann an ihrer Seite ist der Musikproduzent Richard Perry. Der 72-Jährige leidet seit vier Jahren an Parkinson. Mit der Erkrankung gehen die beiden offen um. „Mit zunehmendem Alter denkst du dir irgendwann: Was ich habe nicht alles schon überstanden! Das schaffe ich jetzt auch. Es hat mich noch nichts umgebracht. Man wird einfach gelassener.“

Am Glücklichsein könne man arbeiten, egal, was das Leben einem abverlangt, sagte Fonda einst. Und dieser Plan scheint bei der Hollywood-Ikone aufgegangen zu sein.

BIlderquelle: Splashnews

— ANZEIGE —