'50 Shades of Grey': Charlie Hunnam war nicht die erste Wahl

Enthüllt: Robert Pattinson sollte Hauptrolle in '50 Shades of Grey' spielen. Heiße Debatte geht weiter: Charlie Hunnam war nicht die erste Wahl für '50 Shades of Grey'.

Film-Autor deckt neue Details auf

Da warten die Fans der Romanreihe '50 Shades of Grey' monatelang darauf, dass die Hauptdarsteller für die Verfilmung des Erotik-Bestsellers bekannt gegeben werden, und dann so was: Enttäuschung, Proteste und jede Menge Kritik!

— ANZEIGE —

Ausgerechnet die eher unbekannten Schauspieler Charlie Hunnam und Dakota Johnson sollen die Charaktere Christian Grey und Anastasia Steele verkörpern. Vor allem die Besetzung Hunnams sorgt für mächtige Diskussionen, zumal jetzt auch noch enthüllt wurde, dass eigentlich Robert Pattinson die erste Wahl von Autorin E.L. James war.

"Habe mit E.L. James auf einer Party im Sommer gesprochen: ihre erste Wahl für 'Christian' war Rob Pattinson", verriet Film-Autor Bret Easton Ellis auf seiner Twitter-Seite. Die beiden seien sogar bei dem 'Twilight'-Star zu Hause gewesen. Doch anscheinend war Pattinson für den heiß begehrten Part nicht zu haben.

Ganz zum Ärger vieler Fans. Millionen Frauen hatten sehnsüchtig auf diesen einen Namen gewartet, doch Charlie Hunnam hatte nun wirklich keiner auf dem Schirm. ER soll tatsächlich derjenige sein, der die Phantasie von Millionen Frauen als reicher Unternehmer und Sadist Christian Grey Achterbahn fahren lassen soll? Unvorstellbar für viele Fans.

Deshalb laufen sie jetzt regelrecht Sturm gegen die Entscheidung der Produzenten. Sogar eine Petition wurde schon eingereicht. 7.000 Menschen haben bereits ihre Unterschrift abgegeben, dass die Hauptdarsteller ausgetauscht werden. Am liebsten würden sie - wie unsere User bei Facebook übrigens auch - Ian Somerhalder und Alexis Bledel als heißes Paar auf der Leinwand sehen.

Doch wie es aussieht, kann trotz diverser Proteste nicht mehr an der Entscheidung gerüttelt werden. Dana Brunetti, einer der Filmproduzenten, schrieb auf seiner Twitter-Seite: "Beim Casting spielt nicht nur das Aussehen eine Rolle, sondern auch Talent, Verfügbarkeit, der Wunsch den Charakter zu spielen, die Chemie zwischen den Schauspielern, etc. Wenn euer Favorit nicht gecastet wurde, liegt es wahrscheinlich an einem der aufgeführten Punkte."

Und auch Autorin James hat sich zu Wort gemeldet: "An alle Unterstützer, Liebende und Hasser - vielen Dank für die Leidenschaft, die ihr für dieses Projekt hegt. Ihr alle rockt!"

Bildquelle: Splash/dpa

— ANZEIGE —