50 Cent: Über Erfolg und Freundschaften

50 Cent: Über Erfolg und Freundschaften
50 Cent © Cover Media

50 Cent (40) wollte seine Freunde an seiner Karriere teilhaben lassen und bot ihnen Jobs an.

- Anzeige -

Schwierige Entscheidungen

Mit der Hilfe von Rap-Stars wie Eminem (43, 'Rap God') und Dr. Dre (51, 'The Next Episode') wurde der Musiker ('In da Club') in den frühen 2000er Jahren bekannt. Von da an änderte sich sein Lebensstil stark, heute lebt der Rapper in dem früheren Anwesen von Mike Tyson (49) in Connecticut. Als es mit seiner Karriere steil bergauf ging, musste sich 50 Cent allerdings erst einmal an den Ruhm gewöhnen und sich mit der Situation auseinandersetzen, wie er seine Freunde einbeziehen könnte. "Ich kam von einer Keller-Wohnung in Queens in ein riesiges Haus. Wenn man erfolgreich ist, ist es wichtig, dass man Leute um sich herum hat, die das repräsentieren, was vorher da war, bevor das ganze Chaos begann", erklärte er gegenüber 'Vanity Fair. "Wenn man die Leute nicht mitnimmt, sagen alle, dass man sie zurückgelassen hat. Wenn man sie in sein Business involviert und ihnen die Möglichkeit gibt, ein besseres Leben zu führen, dann werden sie allerdings zu jemandem, der für einen arbeitet. Das wirkt sich auch nicht gut auf die Beziehung aus."

Im Zuge seiner Karriere erlebte der Rapper zahlreiche Höhen und Tiefen, wurde neun Mal angeschossen und ging bankrott. Das hat den Musiker aber nie davon abgehalten, weiterzumachen und erst kürzlich stand er an der Seite von Hollywoodstar Jake Gyllenhaal (35) für den Film 'Southpaw' vor der Kamera.

Um sein Liebesleben ist es hingegen weniger gut bestellt, ob er jemals vor den Traualtar treten werden wird, bezweifelt 50 Cent: "Ich bin mir nicht sicher, ob ich heiraten werde. Ich möchte gern diese Freundschaft haben, die meiner Meinung nach unbezahlbar ist, und wenn das dabei ist, dann würde ich es machen", so 50 Cent.

Cover Media

— ANZEIGE —