50 Cent: Serienleak à la 'Game of Thrones'

50 Cent: Serienleak für Quotenpush
50 Cent © Cover Media, CoverMedia

Das 'Game of Thrones'-Prinzip

50 Cent (42) hat sich als Leaker geoutet.

Der Rapper ('In Da Club') hatte vergangene Woche die letzten drei Folgen seiner Serie 'Power' ins Netz gestellt, um dem Staffelfinale noch einmal Aufwind zu verleihen. Beim Serienprimus 'Game of Thrones' verhalf ein Folgenleak zu fantastischen Quoten und auch bei Fiddy brachte der Leak das gewünschte Ergebnis, wie er auf Instagram am Mittwoch [16. August] verkündete. "Die 'Power'-Quoten sind für Episode 408 um zehn Prozent gestiegen. Bin froh, dass ich den Sche*ß geleakt hab."

In der vergangenen Woche sah seine Stellung zu den Leaks jedoch noch ganz anders aus. Über Twitter beschwerte er sich, dass Starz, der ausstrahlende Sender, ihn als Verdächtigen sehen würde, die Folgen vorab ins Netz gestellt zu haben.

Nun hat sich 50 Cent selbst verraten und ist auch noch stolz auf seinen Leak, da er das gewünschte Ergebnis einbrachte: Die Quoten sind gestiegen. Starz hat sich bislang noch nicht geäußert, ob es für den Rapper Konsequenzen geben wird. Allerdings dürften die Verantwortlichen hinter verschlossenen Türen glücklich über steigende Quoten sein, auch wenn ursprünglich angekündigt wurde, dass man rechtliche Schritte gegen den Leaker einleiten wolle. Bei 'Power' agiert 50 Cent nicht nur als Nebendarsteller, er ist auch Produzent der Serie.

Cover Media