50 Cent muss 2 weitere Millionen zahlen

50 Cent muss 2 weitere Millionen zahlen
50 Cent © Cover Media

50 Cent (40) muss nun insgesamt 7 Millionen Dollar an Lastonia Leviston im Sextape-Fall zahlen.

- Anzeige -

Schadensersatz für Sextape

Vor rund einer Woche meldete der Rapper ('Hate It Or Love It') Insolvenz an, nachdem er von einem Gericht zu einer Strafe von 5 Millionen Dollar [rund 4,6 Millionen Euro] verurteilt worden war. Diese Summer ist die Entschädigung, die er an Lastonia Leviston zahlen muss, nachdem er ein Sextape von ihr online veröffentlicht hatte. Obwohl 50 Cent behauptet, bankrott zu sein, muss er jetzt sogar noch mehr blechen: Die 'Associated Press' berichtete, dass der Rapstar weitere 2 Millionen Dollar [rund 1,8 Millionen Euro] an Lastonia berappen muss.

Am Freitag [24. Juli] gab ein New Yorker Gericht diese Entscheidung bekannt. Levistons Anwalt forderte ursprünglich einen Schadensersatz in Höhe von 15 Millionen Dollar [13,7 Millionen Euro], nun muss sich die Klägerin mit insgesamt 7 Millionen Dollar begnügen. Die Anwälte des Rappers hingegen baten das Gericht, lediglich eine Geldstrafe von 700.000 Dollar [rund 640.000 Euro] zu verhängen.

Lastonia Leviston verklagte 50 Cent, weil dieser ohne Erlaubnis ein 13-minütiges Sextape aus dem Jahr 2008 von ihr veröffentlichte. Sie hatte das Video mit ihrem damaligen Freund Maurice Murray gedreht. Angeblich wollte der Musiker seinem Rivalen Rick Ross (39, 'Hustlin') mit dem Sextape eins auswischen, der früher mit Lastonia liiert war und auch ein Kind mit ihr hat. Das Video unterlegte 50 Cent mit zwei seiner eigenen Songs, außerdem kopierte er in den Clip sein Gesicht über das von Murray.

Cover Media

— ANZEIGE —