Hollywood Blog by Jessica Mazur

10 Millionen Dollar für 1 Babyfoto!

10 Millionen Dollar für 1 Babyfoto!
10 Millionen Dollar für 1 Babyfoto!

von Jessica Mazur

Um in Hollywood auf die Schnelle zehn Millionen Dollar zu machen, hat Frau mehrere Möglichkeiten. Zum einen kann Frau sich einen reichen Sugar Daddy angeln und die Anna Nicole Smith-"Ich bin ja SO verliebt in den 95-jährigen Mann im Rollstuhl"-Nummer abziehen, zum anderen kann Frau sich aber auch beim Sex mit einem Promi filmen lassen, das Tape danach auf den Markt bringen und so der weibliche Rick Salomon werden. Die dritte Alternative wäre, einfach ein bis zwei Kinder in die Welt zu setzen. Letzteres funktioniert allerdings nur, wenn der eigene Name Angelina Jolie und der des Partners Brad Pitt ist...

- Anzeige -

Unglaublich, aber wahr! Zehn Millionen US-Dollar, das ist laut Expertenmeinung in etwa die Summe, die die US-Magazine Brad und Angie für die ersten Babyfotos vom neuen Nachwuchs bezahlen werden. Vorausgesetzt, Brangelina bekommt tatsächlich Zwillinge, wenn es nur ein Baby wird, gibt es ein paar Milliönchen weniger...! Unfassbar, und ich dachte schon, die sechs Millionen, die das 'People Magazine' für die ersten Bilder von Jennifer Lopez' Zwillingen auf den Tisch gelegt hat, wären viel Geld. Aber gegen das, was für die Brangelina Sprösslinge bezahlt wird, gab es Max und Emme ja fast schon im Sonderangebot...;-)

Kein Wunder also, dass in Hollywood seit Monaten der absolute Baby-Boom herrscht, die Stars wollen eben alle ein "bisschen" Geld nebenbei machen. Diese Vermutung bestätigte heute sogar der Mitarbeiter eines amerikanischen Gossip-Magazins im Interview mit der 'New York Post. Der Mann sagte nämlich: "Wir sind an einem Punkt angekommen, an dem einige Stars darüber nachdenken, Kinder zu bekommen, nur um das Geld für die Fotos zu kassieren." Klasse, oder? Frei nach dem Motto: Schatz, lass uns ein Baby machen, das Konto ist so leer. Wie diese Celebritys ihrem Nachwuchs wohl später auf die Frage antworten, wann sie wussten, dass der richtige Zeitpunkt für ein Baby bekommen ist? "Als das People Magazine uns ein paar Millionen Dollar bot." - hört sich ja doch irgendwie komisch an...

Eins ist zumindest sicher, die Zeiten in denen es sich Schauspielerinnen nicht leisten konnten, Mutter zu werden, weil sonst die Karriere darunter leiden würden, sind vorbei. Heute überlegen die Promidamen stattdessen wohl eher, was sich mehr lohnt, einen Film zu drehen oder ein Baby in die Welt zu setzen ;-). Da kann man wirklich nur hoffen, dass Kevin Federline nicht Wind von der Sache bekommt. Wenn der hört, wie viel Geld man im Moment mit Babyfotos machen kann, pflanzt er sich wahrscheinlich nur noch fort. Und das muss ja nun wirklich nicht sein...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

 

10 Millionen Dollar für 1 Babyfoto!
© Bild: Jessica Mazur